Nachrichten aus Elsdorf

220428-3: Verkäuferin mit Pistole bedroht und Bargeld geraubt - Zeugen gesucht

Elsdorf (ots) - Täter zwangen Geschädigte Tresor zu öffnen Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat die Fahndung nach einem etwa 180 Zentimeter großen und ungefähr 25 Jahre alten Mann aufgenommen. Dem Gesuchten wird vorgeworfen, am Mittwochabend (27. April) in Elsdorf gemeinsam mit einem Komplizen einen bewaffneten Raubüberfall in einem Bekleidungsgeschäft verübt zu haben. Der Flüchtige war zur Tatzeit mit einem weißen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose bekleidet. Sein Komplize ist ungefähr gleich alt und etwa 175 Zentimeter groß. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover. Beide Täter hatten Einweghandschuhe an und verdeckten Mund und Nase mit einer FFP2-Maske. Hinweise zu den Flüchtigen nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. Nach ersten Ermittlungen betraten die beiden Räuber gegen 19 Uhr das an der Oststraße gelegene Geschäft. Ein Räuber bedrohte an der Kasse die Verkäuferin (56) und forderte Bargeld. In einem Nebenraum zwangen die Täter die Angestellte einen Tresor zu öffnen. Mit den erbeuteten Geldscheinen flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung der Landesstraße (L) 276. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220427-5: Seniorin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Elsdorf (ots) - Am Dienstagmorgen (26. April) ist eine Fußgängerin (73) in Elsdorf bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten die Seniorin in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Rentnerin überquerte mit ihrem Hund die Köln-Aachener Straße im Bereich einer Querungshilfe. Ein Autofahrer (71) fuhr mit seinem Fahrzeug auf der Köln-Aachener Straße in Richtung Bergheim. Als er sich in Höhe der Querungshilfe befand, trat die 73-Jährige auf die Fahrbahn. Es kam es zu einer Kollision zwischen der Fußgängerin und dem BMW des 71-Jährigen. Polizisten veranlassten den Abtransport des Fahrzeugs durch ein Abschleppunternehmen. Die Ermittlungen zur Sache hat das Verkehrskommissariat aufgenommen.(ml) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220421-4: Falscher Staubsaugervertreter erbeutete Bargeld

Elsdorf (ots) - Kosten für unnötige Reparatur fast so teuer wie neuer Staubsauger Am Dienstagmittag (19. April) hat ein vermeintlicher Staubsaugervertreter einem Senior in Elsdorf-Grouven vorgetäuscht, dass eine Reparatur an seinem Markenstaubsauger notwendig sei. Der unbekannte Mann erbeutete so eine vierstellige Summe Bargeld. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 12 suchen Zeugen. Gegen 12 Uhr erhielt der Senior (78) Besuch eines ihm unbekannten Vertreters. Er sah sich nach Angaben des 78-Jährigen den Sauger an und tauschte Teile des älteren Modells aus, obwohl das Gerät nicht kaputt gewesen sei. Danach sei der Vertreter mit ihm zu einer Bank gefahren, da der Senior nicht genug Bargeld im Haus gehabt habe, um die Reparatur zu bezahlen. Der Vertreter soll etwa 40 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß und von kräftiger (dicker) Statur sein. Der Mann hat kurze dunkelblonde oder braune Haare und ein rundes Gesicht. Er trug vermutlich eine Jeans und ein T-Shirt. Außerdem soll er mit einem dunklen Kastenwagen mit Aachener Städtekennung vor Ort gewesen sein. Zeugen, die den Mann im Bereich der Römerstraße oder dem Brockendorfer Weg gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de an die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 zu wenden. (akl) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220419-3: Zwei Tatverdächtige nach Einbruch in Discounter festgenommen

Elsdorf (ots) - Polizisten stellten Schreckschusspistole sicher Polizisten haben am Donnerstagabend (14. April) in Elsdorf einen Mann (27) und seine Begleiterin (20) vorläufig festgenommen. Den beiden Tatverdächtigen wird vorgeworfen, kurz zuvor in einen Discounter eingebrochen zu sein und Zigaretten entwendet zu haben. In dem Auto der Festgenommenen fanden Polizisten eine Schreckschusswaffe und ein als gestohlen gemeldetes Kennzeichenpaar. Die beiden Beschuldigten müssen sich jetzt in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Gegen 23.20 Uhr trafen alarmierte Polizisten die beiden verdächtigen Personen in der Nähe des an der Ohndorfer Straße gelegenen Geschäfts an. Zusammen mit ihrem Komplizen ging die 20-Jährige zu einem abgestellten Peugeot und hatte dabei diverse Zigarettenschachteln in der Hand. Die Beamten kontrollierten die beiden Verdächtigen. Dabei fanden die Polizisten auch noch einen Zimmermannshammer, der in der Nähe des 27-Jährigen auf dem Boden lag. An der Eingangstür des Discounters erkannten die Beamten frische Aufbruchsspuren und weitere Zigarettenschachteln, die auf dem Boden lagen. Kriminalpolizisten sicherten die Spuren am Einsatzort. Die Ermittlungen dauern an. (he) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220412-4: LKW-Fahrer bei Unfall schwerverletzt

Elsdorf (ots) - Besatzung eines Rettungshubschraubers brachte den Mann in eine Klinik Ein LKW-Fahrer (61) ist am Dienstagvormittag (12. April) bei einem Alleinunfall in Elsdorf schwer verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um den 61-Jährigen und brachten ihn mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Gegen 10.50 Uhr kippte der Lastwagen aus bislang ungeklärter Ursache in einer Baustelle auf der Straße "Nordrandweg" nach links um. Dabei wurde der 61-Jährige im Fahrerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Feuerwehrkräfte befreiten den Mann aus dem LKW. Polizisten sperrten die Straßen "Nordrandweg" und "Wiebach" während der Landung des Rettungshubschraubers und nahmen den Unfall auf. Aufgrund der Baustelle war die Unfallstelle für den öffentlichen Verkehr nicht befahrbar. Das zuständige Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. (sc) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220327-1: Ein schwerverletzter Motorradfahrer nach Verkehrsunfall

Elsdorf (ots) - Achtung, die Motorradsaison hat begonnen Am Samstag (26.03.2022, gegen 17:50 Uhr) befuhr ein 18jähriger Elsdorfer mit seiner 18jährigen Beifahrerin den Brockendorfer Weg (K 41) aus Richtung Grouven in Richtung Köln-Aachener-Straße (K 42). An der Einmündung K41/K42 beabsichtigte der 18jährige nach links in Richtung Elsdorf zu fahren. Obwohl er sein Fahrzeug auf der untergeordneten Straße zunächst zum Stillstand brachte, um sich nach vorfahrtberechtigten Fahrzeugen auf der Köln-Aachener-Straße umzusehen, bemerkte er den von links kommenden 37jährigen Motorradfahrer aus Elsdorf zu spät; dies lag vermutlich auch an der tiefstehende Sonne. Beim Einfahren nach links auf die K42 kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 37jährige wurde schwer verletzt einem Krankenhaus zugeführt. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass der Motorradfahrer nicht über die für dieses Kraftrad erforderliche Fahrerlaubnis verfügte. In der Bekleidung des 37jährigen wurde darüber hinaus Betäubungsmittel aufgefunden. Unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand der Motorradfahrer beim Führen des Motorrads aber nicht. Wegen des Führens eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis und Besitz von Betäubungsmittel wurde gegen den Motorradfahrer ein Strafverfahren eingeleitet. Der 18jährige Fahrer des Pkw muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Die beiden Fahrzeuge wurde durch eine Firma abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in 5stelliger Höhe. Die Unfallstelle war für den Zeitraum der Unfallaufnahme ca. 1 ½ Stunden gesperrt. Hier noch ein Hinweis. Fahren sie bitte vorsichtig. Der Frühling ist jedes Jahr auch wieder der Start der Motorradsaison. Sowohl Motorradfahrer aber auch alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen sich auf die nun wieder vermehrt fahrenden Zweiräder einstellen. Diese werden oft übersehen oder in der Geschwindigkeit unterschätzt und dass auch bei vorschriftsmäßigem Verhalten der Zweiradfahrer. Kommen sie Gesund an ihr Ziel. (ms) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
220315-2: Kriminalpolizei Rhein-Erft-Kreis ermittelt nach Geldautomatensprengung

Elsdorf (ots) - Die Polizei ist zur Sicherung des Tatortspuren weiter im Einsatz - Spezialisten des Landeskriminalamts fanden keinen weiteren Sprengsatz im Gebäude. Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag (15. März) in Elsdorf mehrere Explosionen im Vorraum einer Bankfiliale ausgelöst. Dadurch entstand massiver Sachschaden an der Hausfassade und im Innenbereich. An mehreren in Tatortnähe abgestellten Autos entstanden Sachschäden. Die Polizei Rhein-Erft-Kreis fahndet derzeit nach mindestens zwei mit Sturmhauben maskierten Männern, die nach der Detonation in einem Auto vom Tatort in Richtung Köln-Aachener-Straße davongefahren sein sollen. Bei dem Fluchtwagen soll es sich nach Zeugenangaben vermutlich um einen hochmotorisierten VW Golf mit Heinsberger Kennzeichen handeln. Gegen 3 Uhr meldeten mehrere Zeugen zwei Explosionen an dem Gebäude an der Anschrift 'Gladbacher Straße'. Die hinzugerufenen Polizisten trafen am Einsatzort auf mehrere Anwohner. Die Beamten sicherten das Objekt und begannen umgehend mit der Spurendokumentation. Weitere Polizisten führten zeitgleich eine koordinierte Fahndung durch. Dazu forderte die Polizei Rhein-Erft-Kreis auch einen Polizeihubschrauber an, der die Fahndung aus der Luft unterstützte. Bedingt durch den erheblichen Schaden an dem Gebäude verständigte die Feuerwehr einen Statiker. Nach Einschätzung des Sachverständigen besteht keine Einsturzgefahr. Zur Klärung, ob sich weitere Sprengsätze im Gebäude befinden, hatte die Polizei Spezialisten des Landeskriminalamts angefordert. Die Begutachtung erbrachte, dass sich kein weiterer Sprengsatz im Gebäude befand. Im Anschluss daran hat die Kriminalpolizei mit der Spurensicherung im Gebäude begonnen. Hinweise zu den Tätern nimmt das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim unter Telefon 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (bm) Rückfragen von Medienvertretern bitte an: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verunfallter Sattelzug sorgt für Sperrmaßnahmen auf A1

Elsdorf , BAB 1 (ots) - Am heutigen Morgen verunfallte ein mit etwa 20t Gemüse beladener Sattelzug auf der BAB 1 in Richtung Hamburg. Zwischen den Anschlussstellen Elsdorf und Sittensen, kam dieser von der Fahrbahn ab und landete kurz vor einem Rastplatz rechtsseitig im Graben. Der Fahrer des LKW blieb glücklicherweise unverletzt. Ersten Ermittlungen zu Folge, ist hier -Ablenkung am Steuer- als Unfallursache anzunehmen, da im Fahrzeug frisch zubereitete Lebensmittel festgestellt wurden. Für die Bergung des Sattelzuges muss eine Fachfirma mit schwerem Gerät angefordert werden. Aktuell ist an der Unfallstelle der Hauptfahrstreifen gesperrt, um die erforderlichen Bergemaßnahmen vorzubereiten. Weitere Sperrmaßnahmen sind zu erwarten, weshalb in diesem Streckenabschnitt mit Verkehrsbehinderungen über den gesamten Tag zu rechnen ist. Wir berichten, sobald die Fahrbahn wieder frei ist. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Platen, PHK Telefon: 04261/947-0 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1