Home Nachrichten Gau-Bickelheim

Nachrichten aus Gau-Bickelheim

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Gau-Bickelheim (ots) - Ein 70-jähriger Fahrradfahrer befuhr am 15.06.2022, gegen 12:30 Uhr, die Robert-Koch-Straße in Gau-Bickelheim und wollte nach rechts in den Badenheimer Weg in Fahrtrichtung Ortsmitte einbiegen. An der Einmündung zum Badenheimer Weg (Regelung rechts-vor-links)kam es zum Kontakt zwischen dem bevorrechtigten Radfahrer und einem 63-jährigen Pkw-Fahrer, der den Badenheimer Weg in Richtung Ortsmitte befuhr. Der Radfahrer stürzte und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Er wurde zur weiteren Behandlung ins DRK-Krankenhaus nach Alzey verbracht. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Alzey Telefon: 06731 911-100 E-Mail: pialzey@polizei.rlp.de http://ots.de/zDvT9r Original-Content von: Polizeiinspektion Alzey, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Junge Männer springen aus Auto - Drogen sichergestellt

Gau-Bickelheim (ots) - Im Rahmen der Streifentätigkeit wollte eine Streife der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 11.6.2022 gegen 21:44 Uhr auf der L 400 bei Gau-Bickelheim einen PKW kontrollieren. Noch bevor die Kontrolle durchgeführt werden konnte, stoppte der PKW plötzlich in Höhe einer Fabrik und die vier Insassen des PKW flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Im Rahmen der Suche nach den Personen konnte ein 19-Jähriger, der sich hinter den Abfalltonnen eines Bekleidungsgeschäftes versteckt hatte, festgenommen werden. Im weiteren Verlauf konnte ein 20-Jähriger in einer Spielhalle festgestellt werden. Bei der Durchsuchung des PKW des 19-Jährigen fanden die Beamten dann auch den vermutlichen Grund für die Flucht, nämlich Betäubungsmittel. Da der 19-Jährige zudem unter Betäubungsmitteleinfluss stand wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er muss mit entsprechenden Ermittlungsverfahren rechnen. Auch bei dem 20-Jährigen fanden die Beamten Drogen in einer Tasche. Die Menge reichte aus, um über die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung zu erwirken. Dort fanden die Polizisten zahlreiche weitere Beutelchen mit mutmaßlich Drogen als Inhalt.Diese wurden sichergestellt. Sie Beutelchen müssen noch hinsichtlich der Menge und der Art der Drogen analysiert werden. Dem 20-Jährigen droht nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die beiden zunächst noch flüchtigen Personen konnte die Polizei im Anschluss ebenfalls ermitteln. Sie werden im Verlauf der noch ausstehenden Ermittlungen noch zu den Vorgängen befragt. Rückfragen bitte an: Verkehrsdirektion Mainz Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701-9190 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall auf Grund Sekundenschlafs

Gau-Bickelheim (ots) - Am Samstag, dem 07.05.2022, gegen 09:22 Uhr, verliert ein 44-jähriger Pkw-Fahrer auf der BAB61 in Fahrtrichtung Ludwigshafen bei km311, zwischen der Anschlussstelle Gau-Bickelheim und dem Parkplatz Menhir, die Kontrolle über sein Fahrzeug und fährt vom linken Fahrstreifen kommend ungebremst auf einen parallel fahrenden Lkw auf. Nach einer Kollision mit der Mittelschutzplanke kommt der Pkw auf dem linken Fahrstreifen zu stehen. Der 52-jährige Lkw-Fahrer konnten sein Fahrzeug auf dem Standstreifen anhalten und blieb, bis auf einen Schock, unverletzt. Der Schaden am Lkw wurde auf etwa 25000 Euro geschätzt, der Pkw wurde als Totalschaden eingestuft. Der Fahrer wurde leicht verletzt und zur weiteren medizinischen Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Bei der Unfallursache wird zum momentanen Zeitpunkt von einem Sekundenschlaf des 44-jährigen Pkw-Fahrers ausgegangen. Auf Grund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die BAB61 im Bereich der Unfallstelle für ca. 45 Minuten vollgesperrt, was zu einem Rückstau von bis zu 7km führte. Rückfragen bitte an: Verkehrsdirektion Mainz Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701-9190 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
LKW-Fahrer mit über 2,6 Promille gestoppt

Gau-Bickelheim (ots) - Am 15.04.2022 gegen 19:50 Uhr meldeten Zeugen der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim einen schlangenlinienfahrenden LKW auf der A61 in Fahrtrichtung Ludwigshafen in Höhe des Anschlusses Gau-Bickelheim. Eine Streife konnte den LKW kurz vor dem Autobahnkreuz Alzey feststellen und im Anschluss im Industriegebiet Alzey kontrollieren. Dabei stellten die Beamten bei dem 38-Jährigen LKW-Fahrer Alkoholeinfluss fest. Ein Atemalkoholtest ergab knapp über 2,6 Promille. Eine Ausnahmegenehmigung für das Feiertagsfahrverbot konnte der LKW-Fahrer nicht vorlegen. Die Weiterfahrt für den 38-Jährigen war natürlich beendet. Er musste mit zur Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten wurde. Den 38-Jährigen erwarten nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie der Verlust der Fahrerlaubnis. Die Halterfirma erwartet ein Bußgeldverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Feiertagsfahrverbot. Rückfragen bitte an: Verkehrsdirektion Mainz Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701-9190 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
BAB61 FR Koblenz - Auffahrunfall am Stauende

Gau-Bickelheim (ots) - Am 18.03.2022, gegen 16:39 Uhr, ereigneten sich auf der BAB61 in Fahrtrichtung Koblenz nahezu zeitgleich vier Verkehrsunfälle. Drei hiervon gingen mit Sachschaden aus, einer endete mit Schwerverletzten und einem geschätzten Sachschaden von 50000 Euro. In Folge eines der leichten Verkehrsunfälle kam es zwischen der Anschlussstelle Bad Kreuznach und dem AD Nahetal zu einem Stau. Daher hielt ein 42-jähriger Fahrer eines Sattelzuges sein Gespann auf dem rechten Fahrstreifen am Stauende an. Hierauf reagierte ein 25jähriger Pkw-Fahrer aus bisher nicht geklärten Gründen zu spät. Um eine Kollision zu vermeiden, wechselte der Pkw-Fahrer auf den linken Fahrstreifen, kollidierte dabei aber noch mit dem Unterfahrschutz des Aufliegers und anschließend mit der Mittelschutzplanke. Ein 29-Jähriger, der mit seinem Pkw den linken Fahrstreifen befuhr, konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte frontal mit dem an der Mittelschutzplanke stehenden Pkw. Der 25jährige Unfallverursacher konnte sich noch selbstständig aus dem vollständig zerstörten Fahrzeug befreien und wurde anschließend mittels eines Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum Mainz verbracht. Der zweite Pkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon, der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die BAB61 für mehr als 3 Stunden voll gesperrt und konnte erst gegen 19:46 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Trotz einer eingerichteten Umleitung kam es zeitweise zu einem 16km langen Rückstau. Zur Dokumentation des Unfalls wurde auch eine polizeiliche Drohne eingesetzt. Ein Großteil der Verkehrsteilnehmer unterstützte durch die Bildung einer Rettungsgasse die Arbeit der Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Aber auch hier gab es wieder einige Fahrzeugführer, die sich dazu veranlasst sahen, in der Rettungsgasse zu halten, diese zu durchfahren oder im Stau zu wenden. Ganz besonders dreist tat sich hierbei ein Pkw-Fahrer hervor. Der Mann durchfuhr die Rettungsgasse bis zur Unfallörtlichkeit und verlangte, auf Grund eines wichtigen Termins, durchgelassen zu werden. Trotz der Unmöglichkeit seines Ansinnens wurde der Fahrer gegenüber den Einsatzkräften ausfällig und beharrte auf seinen wichtigen Termin. Wie alle anderen festgestellten Sünder darf er mit Post von der Zentralen Bußgeldstelle aus Speyer rechnen. Rückfragen bitte an: Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701 919 - 202 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gefährliches Überholmanöver auf der Autobahn, Zeugen gesucht

Gau-Bickelheim (ots) - Am Mittwoch, 23.02.2022, gegen 17.00 Uhr ereignete sich auf der A 61, Fahrtrichtung Ludwigshafen, ein gefährliches Überholmanöver, für das die Autobahnpolizei Gau-Bickelheim dringend Zeugen sucht. Zwischen den Anschlussstellen Gau-Bickelheim und Bornheim, kurz vor dem Parkplatz Menhir, überholte ein LKW ordnungsgemäß einen anderen LKW. Hinter diesem befanden sich mehrere PKW, die mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand darauf warteten, dass der LKW seinen Überholvorgang abschloss, als sich von hinten ein schwarzer Seat Leon mit Alzeyer Kennzeichen in hohem Tempo auf der linken Fahrspur näherte, dann ohne abzubremsen unvermittelt über die rechte Fahrspur auf den Standstreifen zog und hier mehrere Fahrzeuge (PKW und LKW) überholte. Sodann raste er mit unverminderter Geschwindigkeit wieder auf die linke Fahrspur zwischen zwei, dem überholenden LKW folgenden, PKW und bremste erst im allerletzten Moment so scharf vor dem vorderen PKW ab, dass er diesen beinahe von hinten gerammt hätte. Das Kennzeichen liegt der Polizei vor, gegen den Fahrer wurde eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Die Autobahnpolizei Gau-Bickelheim sucht nun weitere Zeugen bzw. Geschädigte dieses Vorfalls und bittet um Mitteilung unter der Telefonnummer 06701 - 9190. Rückfragen bitte an: Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701 919 - 202 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Durchfahrtsverbot überwacht

Gau-Bickelheim (ots) - Das aktuell bestehende Durchfahrtsverbot auf der B 420 im Baustellenbereich in der Ortsdurchfahrt Gau-Bickelheim überwachten Beamte der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 22.2.2022. Hier konnten zwischen 04:15 Uhr und 05:00 Uhr bereits mehr als 20 PKW angehalten und mit den Fahrerinnen und Fahrern verkehrserzieherische Gespräche über die Bedeutung von Absperrungen und des Zeichens 250 geführt werden. Zahlreiche weitere PKW drehten bei Erkennen des Streifenwagens bereits in einiger Entfernung wieder ab. Die Polizei weist darauf hin, dass die Strecke lediglich für Anlieger bis zur Baustelle freigegeben und für den Durchgangsverkehr gesperrt ist. Weitere Kontrollen werden folgen. Rückfragen bitte an: Verkehrsdirektion Mainz Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701-9190 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unfall nach Bremsvorgang aufgrund einer Geschwindigkeitsmessung

Gau-Bickelheim (ots) - Nach Erblicken eines Geschwindigkeitsmessanhängers auf der A61 in Fahrtrichtung Süden bremst der 30-jährige Fahrer eines LKW stark ab und kommt daraufhin ins Schleudern, kollidiert mit der Seitenschutzplanke und kommt anschließend auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Der 70-jährige Fahrer eines nachfolgenden PKW kann nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidiert mit dem LKW. Beide Fahrzeugführer werden nur leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von 12000 Euro. Die an den Schutzplanken und der Fahrbahnoberfläche entstandenen Schäden können noch nicht beziffert werden. Rückfragen bitte an: Verkehrsdirektion Mainz Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim Telefon: 06701-919100 www.polizei.rlp.de/vd.mainz Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2